Wir haben unseren Leindotter am 13. Oktober 2016 in Kombination mit Erbsen bei wunderbaren Bedingungen gesät. Damit der Leindotter gut gedeihen kann, ist es wichtig, das Feld möglichst unkrautfrei zu halten. Deshalb haben wir im Vorfeld der Saat mehrmals eine mechanische Unkrautbekämpfung mit dem Grubber gemacht.

Die Leindottersamen sind so klein, dass diese extrem schwierig auf dem ganzen Feld zu verteilen sind. Für knapp 2 Hektaren Leindotter haben wir in der Mischung mit Erbsen etwa 7kg Samen gesät. Mittlerweile  sind die Erbsen und der Leindotter aufgelaufen. Das kalte Wetter ohne Schnee ist im Moment nicht ideal. Ständiges Gefrieren und Auffrieren kann den Pflanzen zusetzen. Der Bestand an Leindotter ist eher dünn.

Wir sind sehr gespannt wie diese uralte Kulturpflanze mit ihren wunderbaren gesundheitsfördernden Eigenschaften den Winter meistert.

Gerne halten wir Sie auf dem Laufenden….